Startseite Themen Brennpunkt INNOVATIONSPREIS-IT IT-Bestenliste INDUSTRIEPREIS INDUSTRIE-Bestenliste TrafficGenerator
INNOVATIONSPREIS-IT 2017

Drucken TOP-THEMEN

20.10.2017 - Fachartikel - Beruf / Bildung / Jobs

Warum Fortbildungen für Führungskräfte so wichtig sind

(Initiative Mittelstand) Im Personalmanagement gibt es viele Dinge, die Führungskräfte beachten müssen, damit ihre Abteilung oder ihr Unternehmen tatsächlich das Potenzial ausschöpft, das vorhanden ist. Denn die Angestellten sind nur dann bereit die volle Leistung zu bringen und auch einmal länger zu bleiben, wenn sie sich mit dem Unternehmen identifizieren und die notwendige Wertschätzung für ihre Arbeit bekommen. Denn wer von morgens an arbeitet, Mittags nur schnell zwischendurch eine Kleinigkeit isst und Abends noch länger bleibt, um ein wichtiges Projekt zu beenden, der freut sich natürlich auch über eine entsprechende Anerkennung des Chefs. Zum Beispiel in Form einer Einladung zum Essen mit allen Beteiligten Personen oder einer Teambuilding Aktivität in einer Phase, in der die Abteilung weniger Stress hat. Doch natürlich lässt sich das richtige Führen von Angestellten nicht auf einen oder zwei Aspekte herunterbrechen, deshalb möchten wir an dieser Stelle ganz klar darauf hinweisen, dass wir mit diesem Artikel nur eine grobe Richtung vorgeben können, da die individuellen Maßnahmen natürlich stets auf die individuelle Situation zugeschnitten werden müssen. Außerdem empfiehlt sich für den langfristigen Erfolg ein entsprechendes Seminar für Führungskräfte wie beispielsweise das von der Akademie für systematische Führung.




Geben Sie die Richtung vor

Als Führungsperson ist es wichtig, dass Sie ein starkes Ver¬trau¬ens¬ver¬hält¬nis zu ihren Angestellten haben. Denn wie die Forschung belegt entstehen in einem Team immer dann die besten Ergebnisse, wenn die Hierarchieebenen nicht in den Vordergrund gerückt werden, sondern die Zusammenarbeit im Team. Das ist auch immer wieder bei unserem Innovationspreis-IT festzustellen. Denn auch hier sind die Gewinner immer wieder erfolgreiche Teams und nicht Gruppen aus Einzelkämpfern. Trotzdem sollten Sie als Vorgesetzte natürlich nicht nur den freundlichen Kollegen spielen, sondern einen Spagat zwischen Verständnis und Führung hinbekommen, um sich auch langfristig als Leader im Team zu integrieren. Denn das Anführen eines Teams ist weit mehr, als die Position, die Sie im Unternehmen innehaben.

Kümmern Sie sich um jeden einzelnen Angestellten
In großen Unternehmen, die nur auf ihren Aktienkurs und ihren Unternehmensgewinn bedacht sind, ist es schwierig den persönlichen Kontakt zu allen Angestellten zu wahren, da die Teams oft sehr groß sind und meist auch nicht alle Mitarbeiter einer Abteilung am selben Standort arbeiten. In Großkonzernen gehört der seltene Kontakt mit dem Vorgesetzten quasi zur Jobbeschreibung, doch gerade in kleinen und mittelständischen Unternehmen sollte eine familiäre Atmosphäre geschaffen werden. Oft sind diese Unternehmen nicht wegen eines besonders hohen Gehalts oder eines schicken Firmenwagens attraktiv, denn hier können große Konzerne selbstverständlich mehr bieten, sondern wegen des Arbeitsklimas und des Teams. Und gerade das Arbeitsklima wird enorm vom Vorgesetzten mitgeprägt. Deshalb sollte dieser immer ein Ohr an der Basis haben und auch als tatsächlicher Ansprechpartner bei Problemen wahrgenommen werden. Denn was nützt die regelmäßige Einladung zum Gespräch, wenn die Angestellten sich nicht trauen, die Probleme bei ihrem aktuellen Projekt offen mit dem Vorgesetzten zu kommunizieren? Oft wird die lockere Stimmung erreicht, indem sich die Angestellten und die Vorgesetzten im Rahmen eines Betriebsausflugs oder eines monatlichen After Work abends treffen, um sich auch privat kennen zu lernen. Denn nur wer sein Team kennt und ihm vertraut, der kann auch die volle Leistung bringen. Und als Führungskraft ist es genau Ihre Aufgabe für dieses Vertrauen im Team zu sorgen.

Social Media