Startseite Themen Brennpunkt INNOVATIONSPREIS-IT IT-Bestenliste INDUSTRIEPREIS INDUSTRIE-Bestenliste TrafficGenerator
INNOVATIONSPREIS-IT 2017

Drucken
Mittelstandspresse

30.11.2022

ADLINK Technology kooperiert mit ACP TechRent, um die Präsenz seiner Medical-Computing-Sparte in Österreich zu verstärken

Full-Service für IT-Infrastrukturen in österreichischen Krankenhäusern

Manfred Bachner, Leiter Medical IT bei ACP TechRent, und Matthias Lubkowitz, Leiter des Healthcare Business Centers bei ADLINK Technology, freuen sich auf die Zusammenarbeit (v.l.)
Manfred Bachner, Leiter Medical IT bei ACP TechRent, und Matthias Lubkowitz, Leiter des Healthcare Business Centers bei ADLINK Technology, freuen sich auf die Zusammenarbeit (v.l.)

Deggendorf, Deutschland / Wien, Österreich, 30.11.2022 (PresseBox) - Das Healthcare Business Center von ADLINK Technology hat eine Vertriebspartnerschaft mit ACP TechRent geschlossen, um die Präsenz seiner Medical-Computing-Sparte in Österreich zu verstärken. Mit 26 Niederlassungen der ACP Systemhausgruppe in Österreich und einer eigenen Gewerbeberechtigung für den Vertrieb von Medizinprodukten ist ACP TechRent bestens aufgestellt, Krankenhäuser mit ganzheitlichen Medical-IT-Ausrüstungen zu versorgen und auch Ausschreibungen der Landesverbände zu bedienen. Kunden für das Produktportfolio des Healthcare Business Centers von ADLINK Technology sind vor allem öffentliche, private und Ordens-Kliniken und ihre Einkaufsverbände auf Länderebene. Typische Anwendungsfelder der Medical-PCs und Medical-Monitore von ADLINK Technology sind beispielsweise komplette OP-Ausrüstungen, Systeme für die minimalinvasive Chirurgie und Endoskopie sowie Medical-PCs für Carts mit angeschlossenen Medizingeräten für die Anästhesie oder Intensivpflege. In all diesen und weiteren patientennahen Anwendungsbereichen zeichnen sich die Medical-Panel-PC und -Monitore von ADLINK Technology vor allem durch MDR Class I Zertifizierung, EN60601-1 und EN60601-1-2 konforme Systemauslegungen sowie die komplett geschlossene, besonders hygienische und leicht desinfizierbare Gehäuse aus.

Der Service ist entscheidend

IT-Verantwortliche in Krankenhäusern suchen flexible Partner, von denen sie möglichst das komplette IT-Equipment beziehen können. Sie sollten bei Bedarf möglichst stets vor Ort sein sowie auch individuelle Systemlösungen komplett selbst assemblieren und bei Bedarf sogar mit kundenspezifischen Inventarnummern versehen können – beispielweise für Lösungen für die digitale Fieberkurve, die derzeit in einigen österreichischen Bundesländern ausgerollt wird. Für solche ganzheitlichen Lösungen ist ACP TechRent durch seine Fertigungskapazitäten für die Marke Maxdata bestens aufgestellt und kann individuelle Medical-Computing-Lösungen inklusive Carts und Medizingeräten assemblieren. Dadurch wird auch eine sehr hohe Wertschöpfung „Made in Austria“ erreicht. Zudem werden für die Systeme auch der komplette Service und Wartungssupport im eigenen Hause vorgehalten. Auch vor Ort beim Kunden übernimmt das Unternehmen alle Aufgaben, die erforderlich sind – dies im gesamten österreichischen Raum. Zu den Vorort-Services für die Medical Monitore von ADLINK Technologie gehören beispielsweise die komplette Montage von Multi-Display-Installationen in OPs inklusive Signalmanagement sowie bei Bedarf auch die hierfür erforderlichen Elektroinstallationen.

Alleinstellung in Österreich

Das Angebot von ACP TechRent kann in Österreich als einzigartig bezeichnet werden: Das Unternehmen ist mit den 26 Niederlassungen der Unternehmensgruppe in ganz Österreich vertreten und bedient Krankenhäusern mittlerweile beispielsweise das breiteste am Markt verfügbare Monitor-Portfolio. Die hohe Monitor-Kompetenz ist jedoch nicht nur auf Standard-IT beschränkt. Vielmehr liegt die besondere Kompetenz in Visualisierungslösungen für den gesamten klinischen Bereich – von Monitoren für bildgebenden Verfahren und den OP über Panel-PCs für das Vitaldatenmonitoring bis hin zu komplett bestückten Visitenwagen und großformatigen Stationsdisplays auf Intensivpflegestationen. Hierdurch kann sich das Unternehmen sowohl gegenüber großen OEM – die vergleichsweise eingeschränkt in ihrem angebotenen Sortiment sind – als auch gegenüber lokalen und auf einzelne Anwendungsfälle spezialisierten Unternehmen durch ganzheitliche Lösungsansätze differenzieren, die weit über Einzelfalllösungen hinausgehen. Zudem bietet das Unternehmen eine extrem flache Hierarchie für schnelle Entscheidungswege sowie ein Product-Management, das auch den Key-Account für den Kunden übernimmt, sodass Kunden besonders kompetent beraten und lösungsorientiert betreut werden können. Auch hat das Unternehmen gegenüber kleineren lokalen Anbietern eine kritische Größe erreicht, sodass auch für die Finanzierung von Großprojekten genügend Kapital bereitgestellt werden kann, um sie zu finanzieren. „Schlussendlich sind wir das nach meinem Kenntnistand einzige Unternehmen, das Krankenhäuser in Österreich vollumfassend mit jedwedem Monitor für den klinischen Bereich bedienen kann. Dies erleichtert IT-Managern die Planung und Umsetzung, was sie sehr zu schätzen wissen“, erklärt Manfred Bachner, Leiter Medical IT bei ACP TechRent.

Ganzheitliches Lösungsangebot

Ob für OP, Befundung, Anästhesie, Intensivpflege oder Visitenwagen: ACP TechRent bietet Kliniken ein ganzheitliches Lösungsangebot für Visualisierungsaufgaben im klinischen Bereich: Neben den Medical-Monitoren und Medical-Panel-PCs von Adlink Technology hat ACP TechRent deshalb unter anderem auch Radiologie-Monitore von EIZO und SHARP/NEC im Vertrieb sowie bakterienresistente Halterungen, Carts und Visitenwagen von Egrotron, Diktierlösungen von Philips und Tastaturen von Man & Machine im Portfolio. ACP TechRent sieht sich jedoch nicht auf diese Hersteller beschränkt. Vielmehr ist es das Ziel, Kunden immer eine passende Gesamtlösung zu bieten, für die das Unternehmen bedarfsgerecht auch mit vielen weiteren Herstellern kooperiert.

Über ACP TechRent

Die heutige ACP TechRent wurde in 2007 als TechRent GmbH gegründet, um Managed Services im Printingbereich sowie auch Finanzierungsmodelle für Behörden und öffentliche Einrichtungen zu realisieren. Nach und nach wuchs das Sortiment um Digital Solutions und Modern Workplace. Ein wichtiger Meilenstein wurde 2019 mit der Eingliederung in die Systemhausgruppe der ACP gesetzt. Die Seele blieb gleich. So steht die ACP TechRent heute mehr denn je für ein ausgewogenes Sortiment, erstklassige Services und Best-In-Class Kundenbetreuung. Das Unternehmen bietet für jede Herausforderung eine smarte Lösung und bringt Projekte jeder Größenordnung erfolgreich auf den Boden. Von der Ausstattung eines digitalen Meetingraums, über große LED-Installationen mit damit verbundenen Services und Inhalten bis hin zu komplexen Roll-out Services. Seit 2021 bietet ACP TechRent den Vertrieb Medizinischer Produkte an. Mit der Omega Handels GmbH – dem größten inländischen IT-Distributor am österreichischen Markt – an seiner Seite, nützt die ACP TechRent die Schlagkraft eines international agierenden Unternehmens, um die Ideen seiner Kunden erfolgreich und effizient umzusetzen.

Omega

Das Unternehmen Omega ist eine österreichische Erfolgsgeschichte: 1991 hatten drei Männer eine Vision und starteten mit einem Unternehmen als Anbieter im Bereich PC-Assembling. Dank der konsequenten Marken-, Beratungs- und Preisstrategie wurde aus der kleinen Firma der größte eigentümergeführte Distributor Österreichs. Die Omega Handelsgesellschaft m.b.H. ist im Laufe der Jahre um eine Vielzahl weiterer Geschäftsbereiche gewachsen, im Jahr 2012 wurde mit der Omega City sogar ein eigener Firmenkomplex errichtet. Als größter inländischer Distributor am österreichischen IT-Markt vereint Omega hier auf rund 10.000 qm alle großen Marken und namhaften Hersteller unter einem Vertriebsdach. An der Gründungsidee hat sich nichts geändert: familiär zu arbeiten, Kundenorientierung und Service in den Vordergrund zu stellen und den Spaß an der Arbeit sicherzustellen. 2013 wurde der Erfolg durch die Verleihung des österreichischen Staatswappens gekrönt. Eine Auszeichnung, die Unternehmen für außerordentliche Verdienste in der Wirtschaft verliehen wird. Um dem Unternehmensanspruch „seiner Zeit und dem Markt stets einen Schritt voraus zu sein“, gerecht zu werden und sich mit dem Blick in die Zukunft immer wieder neu zu erfinden, wurde 2019 eine gemeinsame Plattform mit der ACP Holding initiiert. Durch die Bündelung der Kräfte ist Omega nun in der Lage, seinen Kunden Lösungen anzubieten, die sie nicht nur heute, sondern vor allem auch morgen ihren Zielen ein großes Stück näherbringen.

Ansprechpartner

Michael Hennen
+49 (2405) 4526720
Zuständigkeitsbereich: SAMS Network

Über ADLINK Technology GmbH:

ADLINK ist ein weltweit führender Anbieter von Edge Computing. Die Mission des Unternehmens ist es, einen positiven Wandel in Gesellschaft und Industrie zu fördern, indem ADLINK Menschen, Orte und Dinge mit Hilfe künstlicher Intelligenz verbindet. Zum Angebot gehören robuste Boards und Echtzeit-Datenerfassung ebenso wie auf AIoT-basierte Anwendungen. Zu den wichtigsten Industrien gehören Fertigung, Kommunikation, Gesundheitswesen, Militär, Energie, Infotainment und Transport. ADLINK ist ein Premium-Mitglied des NXP Partnerprogramms und engagiert sich in Standardinitiativen wie Eclipse, OCP, OMG, SGET, PICMG und ROS-I. ADLINK ist nach ISO-9001, ISO-14001, ISO-13485 und TL9000 zertifiziert und wird an der TAIEX, in Taipeh (Taiwan), gehandelt (Stock Code: 6166). Weitere Informationen finden Sie unter www.adlinktech.com

Datei-Anlagen:


(407 kB)
1353946.attachment

Manfred Bachner, Leiter Medical IT bei ACP TechRent, und Matthias Lubkowitz, Leiter des Healthcare Business Centers bei ADLINK Technology, freuen sich auf die Zusammenarbeit (v.l.)