Startseite Themen Brennpunkt INNOVATIONSPREIS-IT IT-Bestenliste INDUSTRIEPREIS INDUSTRIE-Bestenliste TrafficGenerator
INNOVATIONSPREIS-IT 2017

Drucken TOP-THEMEN

09.05.2022 - Fachartikel - Beauty / Wellness / Gesundheit

Vor 524 Jahren wurde Indien entdeckt – das Ursprungsland von Yoga und Meditation

(Initiative Mittelstand)

Der portugiesische Seefahrer Vasco da Gama fand 1497/98 den Seeweg nach Indien. Er umsegelte mit der Besatzung seiner Schiffe als erster Europäer das Kap der Guten Hoffnung und erreichte im Mai 1498 indisches Festland. Er entdeckte damit nicht nur den indischen Subkontinent, sondern auch das Ursprungsland von Yoga und Meditation. Es dauerte im Anschluss noch knapp 500 Jahre, bis die 5000 Jahre alte indische Entspannungskultur in Europa auf fruchtbaren Boden fiel und von breiten Schichten in den Alltag integriert wurde.

Die Meditation ist ein wichtiger Teil des Yoga
Geht man heute durch den Innenstadtbereich vieler deutscher Großstädte, so wird man an nahezu jeder zweiten Ecke dazu eingeladen, Yoga und Meditationskurse zu besuchen. Dies hat zweifelsfrei seine Berechtigung, denn die erlernbaren Techniken führen in die innere Mitte und in die Balance. Yoga fördert die innere Einheit, es verbindet und kreiert Harmonie. Heutzutage wird unter Yoga oft Hatha-Yoga verstanden. Hatha-Yoga setzt sich aus verschiedenen Teilen zusammen, die wichtigsten sind Tiefenentspannung, Atemübungen, dynamische Bewegungen wie der Sonnengruß und die Asanas als statisch gehaltene Yogaübungen. Meditation ist ein wichtiger Baustein, vielleicht die wichtigste Yogapraktik.

brainLight-Entspannung erzielt vergleichbare Ergebnisse, wie die Meditation
In Anlehnung an das zunehmende Bedürfnis nach Entspannung in der westlichen Welt entstanden im 20. Jahrhundert audio-visuelle Entspannungssysteme, die auch meditative Stimmungen hervorrufen können, jedoch ohne eigenes Zutun. Für diesen Entspannungsweg ist lediglich die innere Bereitschaft erforderlich, sich auf die audio-visuelle Stimulation ein zu lassen. Belohnt wird man allemal, denn die Stimuli, die durch Visualisierungsbrille und Kopfhörer auf das Gehirn abgegeben werden führen zur Aufnahme derselben durch das menschliche Gehirn. Auf der brainLight-Website findet man einen genauen Abriss über diesen Entspannungsweg. Ende der 80er Jahre kam die Zeit für die ersten brainLight-Systeme. Sie beinhalten eine reiche Mischung von Tönen, Akkorden sowie Schwingungen und führen den Anwender je nach Programmwahl in ganz unterschiedliche Zustände, die von leichter Entspannung über Meditation bis hin zu extremer Bewusstheit reichen. Die aktuelle Generation dieser brainLight-Systeme passt die Tonstimuli der gleichzeitig laufenden Musik synchron an, was Intensität und therapeutischen Nutzen steigert.

Die brainLight-Entspannung kann mit Massage verbunden werden
Programmbeispiele der modernen brainLight-Synchros sind zum Beispiel die „Anleitungen zur Achtsamkeit“„Selbstfürsorge mit Autogenem Training“ und „Nachts gesund schlafen“. Auf Wunsch lassen sich die brainLight-Synchros auch mit einem dazu passenden Shiatsu-Massagesessel kombinieren. Bei diesem brainLight-Komplettsystem kombiniert man die Massage, als den körperlichen Teil der Entspannung, mit der Entspannung des Gehirns durch den Synchro. So finden Anwender*innen einen wunderbaren Zugang zur eigenen Mitte. Das System steht 24/7 zum Relaxen bereit und erspart vielleicht die Reise nach Indien, dem Mutterland von Yoga und Meditation. An Stelle dessen lassen sich so in der eigenen Innenwelt oft reiche Schätze entdecken und heben.

http://blog.brainlight.de/vor-524-jahren-wurde-indien-entdeckt-das-ursprungsland-von-yoga-und-meditation/

Social Media