Startseite Themen Brennpunkt INNOVATIONSPREIS-IT IT-Bestenliste INDUSTRIEPREIS INDUSTRIE-Bestenliste TrafficGenerator
INNOVATIONSPREIS-IT 2017

Drucken
Mittelstandspresse

09.05.2023

FUNKE setzt auf Taboola und sichert sich langjährigen Exklusivvertrag für Native Advertising

Taboola wird exklusiver Native-Advertising-Vermarkter der FUNKE Mediengruppe, einem der vielfältigsten und umfangreichsten Mediennetzwerke in Deutschland

Berlin, 09.05.2023 (PresseBox) - Taboola (Nasdaq: TBLA), ein weltweit führender Anbieter von Empfehlungen für das Open Web, schließt einen exklusiven Vierjahresvertrag mit der FUNKE Mediengruppe ab. Mit über 60 zugehörigen Online-Angeboten, darunter führende lokale Nachrichtenportale wie Berliner Morgenpost, Hamburger Abendblatt, WAZ und DERWESTEN sowie beliebte Unterhaltungsangebote wie HÖRZU, gofeminin und Bild der Frau, ist der neue Taboola-Kunde eines der führenden Medienunternehmen in Deutschland. Monatlich erreichen die Angebote der FUNKE Mediengruppe 400 Millionen Seitenaufrufe.  

Nach mehrjähriger Zusammenarbeit mit einem Native-Advertising-Anbieter entschied sich FUNKE jetzt für den Wechsel hin zu Taboola. Die neue Partnerschaft umfasst die Integration des Taboola Feeds, der auf allen Online-Angeboten der Mediengruppe zu finden sein wird. Der Taboola Feed ist eine nahtlos integrierte Empfehlungslösung im Scroll-Format, die den Leser:innen personalisierte native Inhalte bietet und so für mehr Aufmerksamkeit sorgt. Für FUNKE kommen neben Text-Empfehlungen und in Artikel integrierte Anzeigen auch Videoformate im Feed zum Einsatz. Der Feed fügt sich somit auch formattechnisch optimal in das dynamische Umfeld von Webseite und App ein und stärkt somit das User Engagement. 

Ziel der Partnerschaft ist es, gemeinsam die Monetarisierung ihres Reichweitenportfolios zu optimieren, sowie das Engagement und die Reichweite ihres Markenportfolios zu steigern. Taboola wird FUNKE außerdem darin unterstützen, die Zahl der Videoaufrufe auf den Seiten der Mediengruppe zu erhöhen, sowie durch Taboolas Content-Monetarisierungsplattform Skimlinks das Potenzial des E-Commerce zu erkunden. Weitere gemeinsame Projekte sind bereits in Planung. 

Alexander Voß, Director Ad Technology & Monetization der FUNKE Digital GmbH, sieht großes Potenzial in der Zusammenarbeit mit Taboola: „Wir freuen uns sehr, mit Taboola einen starken, strategischen Partner an unserer Seite zu haben, mit dem wir die Websites und Apps unserer Online-Angebote so relevant und wertvoll wie möglich für unsere breit gefächerte Leserschaft gestalten können. Taboola unterstützt uns dabei, unser umfangreiches Portfolio nachhaltig zu monetarisieren und unsere Reichweite sowie das Engagement mit unseren Leser:innen erfolgreich zu steigern.“ 

„Durch unsere Partnerschaft mit Media Partisans arbeiten wir bereits seit einigen Jahren in anderen Formaten mit FUNKE zusammen. Es ist für uns ein wichtiger Moment, jetzt die Möglichkeit zu haben, diese Partnerschaft in enormem Umfang auszubauen, und bedanken uns für das langfristige Vertrauen“, ergänzt Adam Singolda, CEO und Gründer von Taboola. „Wir freuen uns darauf, FUNKE bei ihrer Vision, Qualitätsjournalismus für eine offene und informierte Gesellschaft zu bieten, zu unterstützen und gemeinsam weiter zu wachsen.“ 

Ansprechpartner

Rike Pröschild
+49 160 96497363

Dave Struzzi
+1 (646) 963-5062
Zuständigkeitsbereich: Director

Über Taboola:

Über die Funke Mediengruppe

Informationen, Entertainment, Services – das ist FUNKE. Der Fokus liegt auf drei Geschäftsfeldern: Regionalmedien, Frauen- und Programmzeitschriften sowie Digital. Mehr als 1.500 Journalisten und rund 4.500 Medienmacher arbeiten bei FUNKE. In Deutschland gibt das Unternehmen Tageszeitungen in Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen heraus, darunter Berliner Morgenpost, Braunschweiger Zeitung, Hamburger Abendblatt, Westdeutsche Allgemeine Zeitung und Thüringer Allgemeine. Im Magazinbereich gehört FUNKE zu den größten Anbietern. Zum Portfolio zählen Titel wie HÖRZU, Gong, TV Digital, BILD der FRAU, Frau im Spiegel, die aktuelle, myself und DONNA. Hinzu kommen zahlreiche Rätsel- und Spezialzeitschriften sowie Lebensart-Magazine. Im Digital-Bereich baut FUNKE ein Netzwerk an spezialisierten Jobportalen wie ABSOLVENTA und joblocal auf, im Publishing und Social-Media-Sektor ist FUNKE mit einer Mehrheitsbeteiligung an MEDIA PARTISANS ein großer Anbieter im deutschen Markt. An allen ihren Tageszeitungsstandorten gibt die FUNKE-Gruppe die jeweils führenden Anzeigenblätter heraus. In NRW hält FUNKE Mehrheitsbeteiligungen an lokalen Radiosendern. Darüber hinaus ist das Unternehmen auch auf dem österreichischen Zeitungsmarkt engagiert (Kronen Zeitung, Kurier). Mit der GOLDENEN BILD der FRAU veranstaltet FUNKE ein hochkarätiges Event.

Mehr zur FUNKE Mediengruppe unter www.funkemedien.de

Über Taboola

Taboola liefert Empfehlungen für das Open Web und hilft Menschen, Dinge zu entdecken, die ihnen gefallen könnten.

Die Plattform von Taboola basiert auf künstlicher Intelligenz und wird auf Webseiten, digitalen Endgeräten und in mobilen Apps genutzt, um Inhalte zu monetarisieren und Nutzerengagement zu steigern.

Taboola unterhält langfristige Partnerschaften mit einigen der weltweit führenden Digital Properties, wie BBC, CNBC, Business Insider und The Independent. In DACH u.a. mit Ströer Content Group, Bauer Media Group, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Sport 1 und krone.at. Über 15.000 Werbetreibende nutzen Taboola, um täglich über 500 Millionen aktive Nutzer:innen in einer markensicheren Umgebung zu erreichen. Mit der Akquisition von Connexity in 2021 ist Taboola ein führender Anbieter von E-Commerce Empfehlungen mit mehr als 1 Million Transaktionen pro Monat. Führende Marken wie Walmart, Macy's, Wayfair, Otto und eBay gehören zu den wichtigsten Kunden.

Erfahre mehr auf www.taboola.com/de und folge @TaboolaDACH auf LinkedIn.

Haftungsausschluss – Zukunftsgerichtete Aussagen

In dieser Mitteilung kann Taboola (das „Unternehmen“) bestimmte Aussagen tätigen, die keine historischen Fakten sind und sich auf Analysen oder andere Informationen beziehen, die auf Prognosen oder zukünftigen Ergebnissen basieren. Beispiele für solche zukunftsgerichteten Aussagen sind unter anderem Aussagen über Zukunftsaussichten, Produktentwicklung und Geschäftsstrategien. Wörter wie „erwarten“, „schätzen“, „entwerfen“, „budgetieren“, „prognostizieren“, „vorhersehen“, „beabsichtigen“, „planen“, „können“, „werden“, „könnten“, „sollten“, „glauben“, „vorhersagen“, „potenziell“, „fortsetzen“ und ähnliche Ausdrücke sollen solche zukunftsgerichteten Aussagen kennzeichnen. Sie sind jedoch nicht das einzige Mittel zur Kennzeichnung solcher Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind naturgemäß mit allgemeinen und spezifischen Risiken und Ungewissheiten behaftet, und es besteht das Risiko, dass die Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und sonstigen zukunftsgerichteten Aussagen nicht eintreten. Die Lesenden sollten sich darüber im Klaren sein, dass eine Reihe von Faktoren dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Schätzungen und Absichten abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, einschließlich der Risiken, die unter „Risikofaktoren“ in unserer Registrierungserklärung auf den Formblättern F-1 und F-4 und unseren anderen bei der SEC eingereichten Unterlagen aufgeführt sind. Das Unternehmen warnt die Lesenden davor, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese nur zum Zeitpunkt ihrer Abgabe Gültigkeit haben/sich nur auf das Datum beziehen, an dem sie getätigt wurden. Das Unternehmen übernimmt oder akzeptiert keine Verpflichtung oder Zusage, Aktualisierungen oder Korrekturen von zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen, um geänderten Erwartungen oder geänderten Ereignissen, Bedingungen oder Umständen, auf denen diese Aussagen beruhen, Rechnung zu tragen.