Startseite Themen Brennpunkt INNOVATIONSPREIS-IT IT-Bestenliste INDUSTRIEPREIS INDUSTRIE-Bestenliste
INNOVATIONSPREIS-IT 2014

Drucken TOP-THEMEN

20.06.2012 - Backstage Report - Medien / Marketing

Disloyalty 2.0 - Eine offensive Defensiv-Strategie

Die Kunden-Untreue-Karte: Lass deine Kunden frei!

(Initiative Mittelstand) Einer der meistgelesenen und meistkommentierten Backstage Reports der letzten zehn Jahre war unser Beitrag aus dem Januar 2011 über Gwilym Davies. Kein Wunder, denn die Idee ist ja auch ziemlich abgefahren: Die Kunden für ihre Untreue belohnen – und das noch mit Erfolg!

In den vielen Rückmeldungen kam ein Argument immer wieder: „Ja, die Idee ist super. Bloß geht das bei uns nicht, weil ...“ – Und das können wir gut nachvollziehen. Natürlich können Sie nicht einem Autohaus-Kunden einen Mercedes schenken, wenn er nachweisen kann, zehn Autos von anderen Marken gekauft zu haben. Das wäre absurd. Und so ist es ja auch nicht gemeint.

Wenn aber ein Backstage Report dazu führt, dass Sie sich am Kopf kratzen, darüber nachdenken und die Idee dann clever adaptieren, dann geht unser Wunsch in Erfüllung. Machen Sie es so wie die acht kleinen Cafés in Singapur, die sich von der Disloyalty-Idee von Gwylim Davis inspirieren ließen. Sie schlossen sich zusammen und gaben gemeinsam eine „Be-Disloyal-Karte“ heraus: Bei jedem Besuch in einem der acht Cafés wird sie abgestempelt. Ist das Kärtchen voll, gibt es ein Gratis-Getränk – allerdings nur, und das ist der Clou, wenn der Kunde von jedem einzelnen der acht Cafès mindestens einen Stempel auf der Karte hat.

Das Ziel der Aktion, die sich die Werbeagentur Antics einfallen ließ, liegt auf der Hand: Die Kunden von den großen Kaffee-Ketten wie Starbucks wegzulocken. Lieber sollen sie zu den kleinen, unabhängigen Wettbewerbern gehen, so dass die lokale Café-Kultur erhalten bleibt. Eine offensive Defensiv-Strategie sozusagen, mit der Konkurrenten zu Kooperationspartnern werden, um sich gemeinsam gegen einen größeren Wettbewerber zu behaupten.

Die Rechnung ging auf – bei minimalen Kosten, denn eine Bonuszahlung in Form eines Kaffees ist keine teure Angelegenheit. Und der wunderbare Nebeneffekt dieser Aktion: Durch die umfangreiche Presseresonanz wurden viele neue Kunden in die acht Cafés in Singapur gelockt.

PS: Seit kurzem gibt es die „Be-Disloyal-Karte“ auch von acht kleinen Bars in Singapur: „Brew your way through 8 of Singapore's best bars and get a free craft beer!“ – Sehr clever!

Quelle: Förster & Kreuz GmbH

Social Media