Startseite Themen Brennpunkt INNOVATIONSPREIS-IT IT-Bestenliste INDUSTRIEPREIS INDUSTRIE-Bestenliste
INNOVATIONSPREIS-IT 2015

Drucken
Mittelstandspresse

05.07.2012

Branchenlösungen mit HYDRA 8

 

Branchenlösung mit HYDRA 8
Branchenlösung mit HYDRA 8

(pressebox) Mosbach, 05.07.2012 - Das MES-System HYDRA ist prinzipiell in allen Industriebetrieben, unabhängig von Größe und Branchenzugehörigkeit einsetzbar. Unterstützt wird das durch:

- die moderne Technologiebasis nach den Prinzipien der serviceorientierten Architektur (SOA), die es einfach und flexibel ermöglicht, eine anwenderspezifische MES-Lösung zu erstellen.

- modular aufgebaute, umfangreiche MES-Funktionalitäten mit vielfältigen Konfigurationsmög-lichkeiten, die unterschiedliche Fertigungsverfahren und -prozesse abbilden.

- eine Vielzahl von Installationen, stabile und erprobte Anwendungen sowie langjährige Erfah-rung in verschiedensten Branchen von der Metallverarbeitung bis hin zur Medizintechnik.

Das heißt: HYDRA-Anwender profitieren von den Vorteilen einer modernen MES-Standardsoftware und der maßgeschneiderten Funktionalität einer Branchenlösung.

Branchenübergreifend haben die Unternehmen mit den gleichen Problemen zu kämpfen - beispiels-weise müssen sie ihre Produkte oder Chargen zurückverfolgen können und Energieeinsparungen vornehmen. Zugleich benötigen sie Instrumente, mit denen sie negative Tendenzen in der Fertigung möglichst frühzeitig erkönnen können, um diesen entgegen zu wirken. Dennoch hat jede Branche ihre Besonderheiten: Technologien, Prozesse, gesetzliche Vorgaben oder ein spezifisches Vokabular.

Um diesem Umstand Rechnung zu tragen und die Implementierung der MES-Lösungen zu vereinfa-chen, bietet MPDV branchenspezifische MES-Lösungen für die Getränkeabfüller, die Kunststoffindustrie und jetzt ganz neu auch für die Metallindustrie an, in denen die spezifischen Anforderungen abgedeckt werden.

MES-Branchenlösung für die Getränkeindustrie Zusammen mit der KHS AG hat MPDV die MES-Branchenlösung "INNOLINEMES" für die Getränke-industrie entwickelt. Hierbei galt es, u.a. den Weihenstephaner Standard und die Anforderungen der Linienfertigung im MES umzusetzen. Beispiele für Funktionalitäten dieser Beverage-Lösung sind: zentrale Maschinendatenerfassung einer Großlinie und zusätzliche BDE-Terminals in der Linie, neue Monitoring-Funktionen wie Linienübersicht, -zeitprofil, -leistungsauswertung, Störungshitliste und -rückverfolgung, Kennzahlenberechnung für Linien (gemäß OPI, OEE und DIN 8782), Reports zu Schichten, Abfüllchargen und -aufträgen, Verbrauchsstatistiken zu Maschinen und Linien, Material-flussbetrachtung und Recipe-Management.

MES-Branchenlösung für die Kunststoffindustrie Im Kunststoffpaket spielt die Anbindung von HYDRA an Extrusions- und Formschaumanlagen sowie Spritzgussmaschinen eine große Rolle - so auch Schnittstellen wie Euromap 63. Auch die mehrstufige Fertigung und die Parallelfertigung (linkes und rechtes Teil für ein Produkt werden gleichzeitig ge-fertigt), ist im Kunststoffpaket abgebildet. Spezielle Funktionen in der Kunststofflösung sind beispielsweise nestbezogene Auswertungen, Überwachung der Prozessdaten wie Druck, Temperatur und Zykluszeit, Applikationen zur Materialflusssteuerung und vorbeugenden Instandhaltung sowie dem Energiemanagement, was gerade für die Kunststoffindustrie als energieintensive Branche sehr wichtig ist.

MES-Branchenlösung für die Metallindustrie Neu ist jetzt das Branchenpaket für die Metallindustrie. In einem metallerzeugenden bzw. -verarbeitenden Unternehmen werden verschiedenartige Prozesse durchlaufen. Eine der Herausforde-rungen ist dabei die Abbildung der Gießerei. In der Urformung werden die grundlegenden Eigenschaf-ten der späteren Produkte definiert. Die Hauptrolle spielt die Komposition der Schmelze. Für die glei-che Ziellegierung können unterschiedliche Einsatzstoffe verwendet werden. Die Auswahl der richtigen Einsatzstoffe erfolgt in jedem Gießereibetrieb nach unterschiedlichen Gesichtspunkten, beispielsweise kostenorientiert oder abhängig von der jeweiligen Materialsituation.

Das sogenannte Gattierungssystem muss dafür diverse Regeln bei der Materialauswahl berücksichti-gen. Die bei der Gattierung entstandene Chargierliste ist die Vorgabe für den Schmelzer mit Angabe der zu verwendenden Materialien, Mengen, Lagerorte usw. Ist das Material im Ofen verschmolzen, wird eine Probe gezogen, um die exakte Zusammensetzung zu bestimmen. Sind Abweichungen von den Vorgaben vorhanden, muss nachgattiert und anschließend erneut eine Probe entnommen werden. Dadurch wird das Ergebnis verbessert, was mehrfach wiederholt werden kann. Liegt das gewünschte Resultat vor, endet der Vorgang mit dem Abguss der Schmelze. Das neue Branchenpaket Metall stellt hierfür alle erforderlichen Anwendungen und Funktionen bereit.

Die langjährigen Erfahrungen in Kundenprojekten fließen aktuell und zukünftig in neue Branchenpakete ein. Dadurch werden die Bedürfnisse unserer aktuellen und zukünftigen Kunden noch differenzierter abgebildet, ohne den übergreifenden Standardgedanken außer Acht zu lassen

Ansprechpartner

Nadja Neubig
+49 (6202) 9335-517
+49 (6202) 9335-533
Zuständigkeitsbereich: Presseansprechpartner

Über MPDV Mikrolab GmbH:

Die MPDV Mikrolab GmbH (www.mpdv.de) mit Sitz in Mosbach entwickelt seit mehr als 30 Jahren Manufacturing Execution Systeme (MES). Darüber hinaus bietet MPDV Dienstleistungen zur Imple-mentierung der MES-Lösungen an. Dazu gehören Anwendungsberatung, Inbetriebnahme und Customizing, Software-Anpassungen, Projektmanagement, Schulung und Weiterbildung sowie Support und Service. Das Unternehmen beschäftigt zurzeit 190 Mitarbeiter an insgesamt elf Standorten in Deutschland, Schweiz, Frankreich, Singapur, China und USA. Die etwa 750 Kunden kommen aus sehr unterschiedlichen Branchen von der Metallverarbeitung bis hin zur Medizintechnik. Es sind Unternehmen aus dem Mittelstand und Großunternehmen. Der MPDV Campus bietet ein Beratungs­ und Weiterbildungsspektrum für produzierende Unternehmen. Im Zentrum stehen Lean Management und dazu gehörende Methoden und Softwaretools für mehr Wirtschaftlichkeit. MPDV Campus hat mit dem ROI-Analyzer und dem Lean Performance Analyzer auch eigene Ansätze dazu entwickelt.

Manufacturing Execution Systeme (MES) von MPDV machen die Produktion effizienter und steigern die Produktivität. So funktionieren sie: Daten aus der Produktion, aber auch aus den Bereichen Qualität und Personal werden erfasst, ausgewertet und quasi in Echtzeit angezeigt. So können die verantwortlichen Mitarbeiter im Produktionsalltag rasch auf Störungen reagieren und Potenziale für die langfristige Steigerung der Wirtschaftlichkeit finden.

Datei-Anlagen:


(4 MB)
Collage_hydra_8.tif

Branchenlösung mit HYDRA 8


(808 kB)
Metals-Gattierung.tif

Abbildung der Gattierung im Branchenpaket Metall der MES-Lösung HYDRA: Rezepturverwaltung am Arbeitsplatz und am BDE-Terminal.


(6 MB)
Metall.jpg

HYDRA 4 Metals