Startseite Themen Brennpunkt INNOVATIONSPREIS-IT IT-Bestenliste INDUSTRIEPREIS INDUSTRIE-Bestenliste TrafficGenerator
INNOVATIONSPREIS-IT 2017

Drucken
Mittelstandspresse

18.03.2019

KYOCERA ist einer von Deutschlands Besten Arbeitgebern

 

Nicole Much, Dietmar Nick und Ursula Gebauer freuen sich über die Auszeichnung
Nicole Much, Dietmar Nick und Ursula Gebauer freuen sich über die Auszeichnung

Meerbusch, 18.03.2019 (PresseBox) - KYOCERA Document Solutions Deutschland gehört zu Deutschlands Besten Arbeitgebern und wurde im Wettbewerb „Great Place to Work“ für besonders attraktive und zukunftsorientierte Arbeitsbedingungen ausgezeichnet. 100 Unternehmen aller Größen, Branchen und Regionen wurden bei einer feierlichen Preisverleihung in Berlin für ihre Leistungen gewürdigt.

„Für uns ist diese Auszeichnung ein toller Erfolg und eine Bestätigung unserer Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsplatzqualität“, freut sich Dietmar Nick, Geschäftsführer KYOCERA Document Solutions Deutschland. „Dass wir neben der wiederholten Auszeichnung zu einem der besten Arbeitgeber NRWs nun auch zu Deutschlands Besten Arbeitgebern zählen, freut uns besonders und all unseren Mitarbeitern gebührt ein großes Dankeschön. Wir nehmen das gute Ergebnis aber auch als Ansporn, weiterhin in die Attraktivität unseres Unternehmens zu investieren.“

Insgesamt hatten sich 380 Unternehmen aus dem aktuellen Benchmarking beteiligt und ihre Qualität als Arbeitgeber freiwillig auf den Prüfstand gestellt. Mehr als 200.000 Beschäftigte wurden ausführlich zur erlebten Arbeitsplatzqualität ihres eigenen Unternehmens befragt. Zugleich wurden die Qualität, Vielfalt und Nachhaltigkeit der Personalarbeit der Unternehmen beurteilt.

Der Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ wird vom Great Place to Work Institut seit 2002 jährlich durchgeführt. Bewertungsgrundlage ist eine anonyme Mitarbeiterbefragung. Zentrale Themen sind dabei Qualität der Führung, Fairness und Wertschätzung, Teamgeist in der Zusammenarbeit sowie Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance. Unternehmen aller Größen und Branchen nehmen an der Befragung teil. Die Auswertung soll den teilnehmenden Betrieben helfen, Entwicklungspotenziale zu identifizieren und so die Arbeitsbedingungen gezielt zu verbessern.

Bereits im vergangenen Jahr hat KYOCERA Document Solutions erfolgreich am Wettbewerb teilgenommen. „Die Auszeichnung steht für eine Arbeitsplatzkultur, die von Werten wie Vertrauen, Stolz und Teamgeist geprägt ist“, erklärt Andreas Schubert, Geschäftsführer beim deutschen Great Place to Work Institut, das vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), dem Demographie Netzwerk (ddn) und der Initiative Ludwig-Erhard-Preis (ILEP) unterstützt wird.

Ansprechpartner

Annette Neth
+49 (2159) 918236
Zuständigkeitsbereich: Ansprechpartner für Presseanfragen

Über KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH:

KYOCERA Document Solutions ist ein führender Anbieter im Bereich Dokumentenmanagement. Neben Druckern und Multifunktionssystemen bilden Software-Lösungen und Dienstleistungen das Leistungsspektrum des Unternehmens.

Das japanische Unternehmen beschäftigt weltweit rund 12.000 Mitarbeiter/innen.

Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Dietmar Nick. Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe und engagiert sich im vom Fraunhofer-Institut für Arbeitsforschung und Organisation (IAO) initiierten Verbundforschungsprojekt OFFICE 21.

100-prozentige Töchter der KYOCERA-Unternehmensgruppe sind der Würzburger Software-Experte AkI GmbH, die Ceyoniq GmbH mit Sitz in Bielefeld (Hersteller intelligenter Softwarelösungen) und der Softwareanbieter Alos (Köln).

Weitere Informationen zu den Produkten und Lösungen sowie druckfähiges Bildmaterial finden Sie auf der Website: www.kyoceradocumentsolutions.de und im Newsroom: http://newsroom.kyoceradocumentsolutions.de/

Datei-Anlagen:


(1 MB)
1040275.attachment

Nicole Much, Dietmar Nick und Ursula Gebauer freuen sich über die Auszeichnung