Startseite Themen Brennpunkt INNOVATIONSPREIS-IT IT-Bestenliste INDUSTRIEPREIS INDUSTRIE-Bestenliste
Initiative Mittelstand IBM
INNOVATIONSPREIS-IT 2014

INNOVATIONSPREIS-IT - Interviewreihe

15.07.2011 - Mobile

Sieger-Produkt „shopgate“ in der Kategorie „Mobile“

Die Initiative Mittelstand im Gespräch mit Andrea Anderheggen, Geschäftsführer der Shopgate GmbH. Beim INNOVATIONSPREIS-IT gewann die Shopgate GmbH mit dem Produkt „shopgate“ in der Kategorie „Mobile“.

Herr Anderheggen, Ihr Produkt ist Sieger der Kategorie „Mobile“ beim INNOVATIONSPREIS-IT 2011. Was ist aus Ihrer Sicht das Innovative an „Shopgate“?

Die wesentliche Innovation an Shopgate ist die Verbindung sämtlicher Werbeflächen und Kundenkontakte mit einem mobilen Verkaufsterminal. Konkret: in Zukunft wird jeder Katalog, jeder Briefumschlag, jede Print-Anzeige, Schaufenster, Plakate - eben jeder Ort, wo ein Händler sichtbar ist, mit einer mobilen Shopping-App verbunden. Für die Werbeindustrie ist das eine echte Revolution: Werbung als direkter Absatzkanal. Sie wird dadurch erst richtig messbar und - je nach Reichweite des Mediums - auch attraktiver. Für Verbraucher bedeutet Shopgate, dass jedes Angebot jederzeit und überall sofort bewertet und ein Produkt sofort gekauft werden kann.

Welche Vorteile kann Ihre Lösung besonders mittelständischen Unternehmen bieten?

Unser Geschäftsmodell richtet sich in erster Linie an mittelständische Unternehmen. Denn wir bieten hochwertige mobile Shopping-Apps an und verlangen dafür sehr geringe Fixgebühren. Der Grossteil unserer Einnahmen kommt von erfolgsabhängigen Verkaufsprovisionen. Für den mittelständischen Händler bieten wir damit einen erstklassigen Einstieg in die boomende Welt des Verkaufs über mobile Endgeräte an, zu günstigen und risikolosen Konditionen. Sie müssen dank Shopgate kein Grosskonzern wie Ebay oder Amazon sein, um ein Top-App zu veröffentlichen.

Können Sie uns die Lösung etwas näher beschreiben? Was kann „Shopgate” leisten?

Der Grundstein des Shopgate Angebotes besteht darin, dass wir eine komplette Lösung für den Verkauf über das iPhone und andere Smartphones bereitstellen. Kunden können mit unserer Lösung mit drei Klicks aus dem kompletten Sortiment ein Produkt anschauen, bestellen und bezahlen; und zwar ortsunabhängig mit ihrem Mobiltelefon. - Sobald diese Grundvoraussetzung gegeben ist, kann der Händler beginnen, über sogenannte QR-Codes oder andere Technologien jede Werbefläche mit seiner Shopping App zu verbinden. Darin besteht die eigentliche Revolution: dass jeder Kundenkontakt über das Mobiltelefon direkt zum Verkauf führen kann.

Welche Bedeutung hat dieser Preis für Ihr Unternehmen und Ihre Arbeit? Wie setzen Sie die erfolgreiche Teilnahme ein?

Seit wir den Innovationspreis IT in der Kategorie Mobile gewonnen haben, nehmen uns sehr viel Experten und Unternehmen ernst. Der Preis hat wesentlich dazu beigetragen, dass wir als das führende Unternehmen für Mobile-Shopping-Lösungen wahrgenommen werden.

Wie wichtig ist die Teilnahme an Wettbewerben wie dem INNOVATIONSPREIS-IT für den Mittelstand?

Ich würde sofort jedem innovativen Unternehmen empfehlen, bei solchen Preisen mitzumachen. Denn Sie bieten einen günstigen Weg, auf die eigene Innovation aufmerksam zu machen. Wenn man nicht unter die Sieger kommt, kann man durch den direkten Vergleich Rückschlüsse auf die Qualität oder Öffentlichkeitswirksamkeit der eigenen Idee führen. Die Teilnahme ist also auch jeden Fall nützlich.

Welche Rolle spielt das Thema „Mobile“ für den Mittelstand?

Für diese Frage muss man sich erst einmal bewusst werden, was im Bereich Mobile auf uns zukommt. Es gibt derzeit rund 5.1 Milliarden Mobilfunkanschlüsse weltweit. Davon sind aber "erst" 300 Millionen echte Smartphones wie das iPhone mit mobiler Internetnutzung. Der Anteil an Smartphones wächst allerdings rasant, denn kaum ein Verbraucher begnügt sich heute noch mit einem Handy, das nur telefonieren kann, und die Hersteller können es sich auch kaum mehr leisten, einfache Geräte auf den Markt zu bringen. Konsequenz: in 2 Jahren wird es mindestens 1 Milliarde Smartphones geben. in 5-10 Jahren kann man davon ausgehen, dass überhaupt keine anderen Typen von Mobiltelefonen gibt. - Für den Mittelstand bedeutet dies, dass die Werbung und der Verkauf über Smartphones enorm wichtig wird. Denn praktisch jeder Kunde informiert sich über dieses Medium und ist darüber erreichbar.

Vielen Dank für das informative Gespräch.

Das Interview führte Jörn Weisenberger, Redaktion Initiative Mittelstand.
www.imittelstand.de